#PacemakerSchulen

Unsere Vision ist, dass möglichst viele Schulen systemisch und gezielt digitale Medien als Unterrichts-, Kompetenz- und Personalentwicklung an der ganzen Schule und in allen Unterrichtsfächern einsetzen. Analog und digital soll sich dabei sinnvoll ergänzen und Unterrichtsformen neu gedacht werden. Wir wollen so den Schülerinnen und Schüler dabei helfen, Kompetenzen wie Kommunikation, Kollaboration, Kreativität und kritisches Denken stärker noch als bisher zu erwerben. Denn das sind die entscheidenden Fähigkeiten für ein erfolgreiches und selbstbestimmtes Leben in einer stark digitalisierten Umwelt. Wir möchten die Schulen so aktivieren, so dass sie sich auch nach der Teilnahme an der Initiative im angestrebten Sinne weiterentwickeln.

Die 4 Module

Wer etwas systemisch verändern möchte, muss sich auf komplexe Herausforderungen einlassen und genügend Zeit einplanen. Das ist in der Wirtschaft nicht anders als in der Schule. Um digitales Lernen und innovative Lehrformen erfolgreich und dauerhaft in der Schule zu etablieren, liegt unser Fokus im ersten Schritt darauf, zusammen mit der Schulleitung wirksame Strukturen für einen gelingenden Schulentwicklungsprozess zu fördern. Sobald dieser Prozess von der Schule aktiv gesteuert wird, beginnt die konkrete Qualifizierung zum Thema digitaler Unterricht.

Pacemaker bildet pro Klasse 2 bis 3 Schülerinnen und Schüler zu Digital-Expert*innen aus. Sie werden mit ihrem Expertenwissen aktiv und unterstützen ihre Lehrer*innen beim digitalen Unterricht, indem sie das technisch einwandfreie Zusammenspiel der digitalen Tools gewährleisten. Schüler*innen übernehmen somit Verantwortung für den digitalen Unterricht der Lehrenden.

Erfahrene Lehrer*Innen für digitales Lernen und andere Digital-Expert*innen kommen in einem Pacemaker-Praxisteam zusammen. Sie bereiten zusammen mit Lehrer*innen der teilnehmenden Schulen an einem von der Schule festgelegten Tag einen möglichst passgenauen zeitgemäßen, digitalen Unterricht vor. Im Tandem gestalten Lehrer*in und Experte vor Ort den Tag der digitalen Unterrichtswerkstatt. Das ist praktische Fortbildung des Kollegiums ohne Unterrichtsausfall – pragmatisch, unbürokratisch und auf Augenhöhe der jeweiligen Lehrer*innen im Hands-On-Ansatz.

Schüler*innen und Lehrer*innen dokumentieren ihre Erfahrungen mit digitalen Möglichkeiten und veröffentlichen interaktiv adaptierbare Lernübungen. Mit Open Educational Resources (kurz OER) können freie Lern- und Lehrmaterialien in einer Wiki-Galerie der guten Praxis gezeigt und ausgetauscht werden. Diese Plattform wächst mit jeder beteiligten Schule.

#PacemakerDüsseldorf

Mitte Mai startet Pacemaker als Leuchtturminitiative in Düsseldorf. In enger Kooperation mit der IHK Düsseldorf, der Stadt Düsseldorf und einigen Unternehmen beginnen wir mit fünf weiterführenden Schulen unterschiedlicher Schulformen. Dazu zählen die Gesamtschulen Hulda Pankok und Stettiner Straße, die Freiherr-vom-Stein-Realschule, das Leibniz-Montessori-Gymnasium und das Berufskolleg Bachstraße. In den beiden Folgejahren kommen jeweils fünf Schulen hinzu.