• Pacemakerin

Beitrag: 3, 2, 1… los geht’s – Letzte Vorbereitungen zum Start ins letzte Praktikum

Aktualisiert: Juli 1

Unterricht mit Polleverywhere & Classroomscreen, Padlet? Elizabeth Adjei-Acheamfour wirkte für uns als Digitalexpertin bei der Digitalen Unterrichtswerkstatt an der Gemeinschaftshauptschule Bernburger Straße (12.11.2019) Düsseldorf mit.


Sie ist Informatikerin, systemische Beraterin und aktuell für Teach First Deutschland zwei Jahre als Digi-Fellow an der Kurt-Tucholsky Gesamtschule in Minden tätig. Im Rahmen der Lehrer*innen-Fortbildung an der GHS hat Elizabeth im Tandem mit Jil Jünemann, Klassenlehrerin einer 10. Klasse, die letzten Vorbereitungen für das SuS-Praktikum digital unterstützt. Es ging um einen Erfahrungsaustausch aus den letzten Praktika, Beantwortung restlicher Fragen und Hilfen in Form von digitalen Materialien, um das Wichtigste noch einmal festzuhalten. Für den Pacemaker Kreativraum stellt Elizabeth digitale Tools vor, welche einen leichten Einstieg garantieren und ohne viel Aufwand im Unterricht eingesetzt werden können:


Nach einem regen Austausch mit meiner Tandem-Partnerin Jil war der Auftrag relativ klar:


Wie können wir den Unterricht für Schülerinnen (= SuS) digital so aufbereiten, dass wir mit möglichst einfachen Mitteln Abwechslung in eine offenbar rein informative Doppelstunde bekommen? Gibt es überhaupt so etwas wie einfache Tools, Apps und Seiten, die hilfreich und schnell einsetzbar für Lehrerinnen sind?

Die Herausforderung war da und der Plan geschmiedet. Wir entschieden uns für das leidige Wiederholungsthema Praktikum.


Wie läuft das ab, was ist wichtig und was muss ein(e) SuS beachten?


Statt mit der Informationsflut zu starten, ließen wir die SuS via Tablet mit dem Umfragetool Polleverywhere drei Fragen beantworten, woraus jedes Mal eine Wortwolke entstand und Raum für Diskussionen bot (Bsp.: „Warum war mein letztes Praktikum denn nun so stressig und anstrengend?“) Über eine Gruppendiskussion waren schnell Antworten gefunden. Um uns zeitlich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen, wurde das Timer-Werkzeug der Webseite Classroomscreen verwendet, welcher die SuS mit seinem kreativen Geräusch wieder mit den Gesichtern Richtung Tafel blicken ließ. Spaßeshalber haben wir neben dem Notieren der Ergebnisse über das Editor-Werkzeug die Namen der SuS über das Zufallsgenerator-Werkzeug auswählen lassen. So war es stets eine Überraschung, wer einen Beitrag leisten durfte.


Am Schluss wurden alle wichtigen Ergebnisse vom Anfang bis Ende der Stunde festgehalten, inkl.einem Handout mit Tipps für die Erstellung eines Praktikumsberichts, sowie Verhaltensregeln.Dafür kam der Internetdienst Padlet zum Einsatz. Hier handelt es sich um eine virtuelle Pinnwand,die für verschiedenste Zwecke genutzt werden kann: Sei es, um eine Reihen- oder Stundenplanung vorzubereiten, Abfragen durchzuführen, oder in unserem Fall Ergebnisse zu sichern (Bilder, Texte, PDF-Dateien, Links, etc.).


Fazit Als Fazit lässt sich sagen, dass die SuS diese Stunde als eine schöne Abwechslung erlebt haben. Es wurde immer wieder in Gruppen- und Partnerarbeit diskutiert und selbst beim Einstieg haben sich alle gegenseitig bei der Umfrage unterstützt. Und es toll zu sehen, dass trotz anfängliche Unsicherheit, wie und was für eine Art von Stunde wir planen wollten, eine tolles und angenehmes Ergebnis herauskam. Dass wir trotz der vielen neuen Apps, welche wir problemlos nutzen konnten,anfänglich ausgerechnet beim QR-Code-Scanner für die Rückmeldung der SuS scheiterten ist dann doch einen Lacher wert gewesen!

(Elizabeth Adjei-Acheamfour)

Pacemaker Initiative

Pacemaker ist eine Initiative von 

  • Vimeo Social Icon
  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram

© 2020 by Pacemaker Initiative  |  Impressum & Datenschutz